Inhalt ausblenden
Beschreibung

Märchenhaft

Märchenhaft Generationenübergreifendes Tanz- und Theaterprojekt

Das Projekt »Märchenhaft« förderte die gemeinsame Arbeit an kulturellen Projekten mit Jung und Alt, mit Menschen aus unterschiedlichen sozialen Schichten und divergentem Bildungs- und Sprachstand.
Das Projekt bot die Gelegenheit, Menschen auf eine Weise kennenzulernen, die man sonst nicht kennengelernt hätte und Menschen auf eine Weise kennenzulernen, die nur Tanz, Theater und Musik ermöglichen. »Märchenhaft« steht damit in der Tradition der Vorgängerprojekte ( Charra Faust reloaded Auf die Plätze, heimat, los! Vergiss es ), die bereits auf einzigartige Weise die Ziele von »Mut gegen Gewalt« unterstützt haben.

Thema des Projektes waren Märchen und Mythen. In diesen spiegeln sich Wünsche, Träume, Ängste, Befürchtungen, Lebensweisheiten und Perspektiven einer Kultur. Interessanterweise gibt es in verschiedenen Kulturen zwar unterschiedliche Märchen und Mythen, auf den Kern, die Grundaussage reduziert, findet sich jedoch überwiegend eine gemeinsame Aussage, eine kongruente Basis. Immer wieder geht es um Verlustängste, Unabhängigkeit, Gerechtigkeit usw.

Mit den Projektteilnehmern haben Claudia Hanfgarn, Martin Kemner und Simon Bellett auf Grundlage einer Auswahl an aussagekräftigen Märchen und Mythen Möglichkeiten der Präsentation erarbeitet. Im Rahmen regelmäßiger Proben wurden unter aktiver Einbeziehung der Teilnehmer deren Rückmeldungen gesammelt und weitgehend in die Struktur integriert. Krönender Abschluss waren mehrere öffentliche Aufführungen des so entstandenen Werkes.

nach oben
nach oben
Fotos
nach oben
nach oben