Inhalt ausblenden
Beschreibung

Sieger der Saison 2010/2011

Fair Play - Mut gegen Gewalt auf dem Fußballplatz Der Bremer Fußball-Verband, Kreis Bremerhaven, der Präventionsrat und die Ortspolizeibehörde Bremerhaven führen nunmehr in der dritten Saison das Projekt „Fair Play – Mut gegen Gewalt“ durch. Nach Abschluss der Saison werden den Gewinnermannschaften aus dem C- und B-Juniorenbereich mit einem „Fair Play“ Preis geehrt.
Zunächst kurz der Hintergrund unseres Projektes: Immer wieder kommt es im Sport, insbesondere während oder auch nach Fußballspielen, zu einer aggressiven und gewalttätigen Haltung gegenüber Mitspielern, Spielern der gegnerischen Mannschaft, dem Schiedsrichter oder gar den Zuschauern. Gewalt nimmt in vielen Situationen im Sport eine immer größer werdende Rolle ein, in verbaler und körperlicher Hinsicht. Die sportliche Seite, der Fairness-Gedanke, rückt mehr und mehr in den Hintergrund. Gerade aus den genannten Gründen kann man mit der Verankerung des „Fair Play“ Gedankens gar nicht früh genug anfangen.
Über die gesamte Punkspielserie wurde im Rahmen einer „Fair-Play“ Bewertung auf dem üblichen Spielbericht die fairste C- und B-Juniorenmannschaft (12-16 Jahre) auf Stadtebene in Bremerhaven ermittelt. In der abgelaufenen Spielzeit (Saison 2010 / 2011) haben die Spieler / Betreuer der C2 Junioren des TV Lehe und der B3 Junioren des OSC Bremerhaven durch ihr Verhalten gezeigt, dass Fußballsport auch ohne größere Aggressionen und sonstigen gewalttätigen Auseinandersetzungen auskommen kann.

nach oben
nach oben
Presse

Ohne Gewalt und Aggressionen
Ohne Gewalt und Aggressionen
(Nordsee-Zeitung vom 24.06.2011)
nach oben
nach oben