Inhalt ausblenden
Beschreibung

Durch die Aufwertung eines leerstehenden Ladenlokals soll einerseits wieder das "Schaufenster" in seiner ursprünglichen Bedeutung deutlich gemacht werden - zum anderen soll ein Laden kurzzeitig umgenutzt werden.
Die SchülerInnen lernen, einen Laden/ einen Raum umzugestalten, eine öffentliche Präsentation ihres Anliegens deutlich zu machen.
Die SchülerInnen erarbeiten nach eigenen Vorstellungen Modelle, Szenarien, die ein Verhalten "gegen Gewalt" verdeutlichen und auch "Gewalt als solches" thematisieren. Die ZuschauerInnen, PassantInnen sollen durch das zufällige Konfontiert-Werden mit dem Thema hierfür sensibilisiert und aufmerksam werden, etwas gegen Gewalt zu tun.

Zielgruppe

  • Akteure und ausführende: Eine oder mehrere Klassen der Körnerschule/ Kunstkurse dort oder auch eine ganze Klasse
  • präsentiert wird diese Aktion der Leher Bevölkerung - gerade dem "am Laden vorbeilaufenden" Publikum

Zielsetzung

Gestaltung eines Schaufensters und eines leerstehenden Ladens im Sinne der Kampagne "Mut gegen Gewalt"; es werden lebensgroße Figuren, Bilder, andere Kunstformen genutzt, um das Thema plakativ darstellen zu können und auch plastisch Alternativen zu "gewalttätigen Handeln" deutlich zu machen

nach oben
nach oben
Presse

Ungewöhnliches Theater
Ungewöhnliches Theater
(Nordsee-Zeitung vom 18.12.2004)

Supermann-S steht für Streitschlichter
Supermann-S steht für Streitschlichter
(Nordsee-Zeitung vom 20.12.2004)
nach oben
nach oben