Inhalt ausblenden
Beschreibung

Im Rahmen des Wahlpflichtunterrichts "Streitschlichtung/ Kompetenztraining" arbeiten im ersten Durchgang die 16 SchülervertreterInnen aus den Jahrgangsstufen 8 und 9 an dem Projekt "Hinsehen und nicht wegschauen - Helfen und nicht weglaufen".
Das Projekt soll den zeitlichen Rahmen von zwei Monaten à zwei Wochenstunden und zwei abschließende Vormittage zur Erstellung der Plakate nicht überschreiten. Projektbeginn war Ende Oktober 2004. Ab Januar 2004 erfolgt die Veröffentlichung der Plakate. Im Anschluss soll dieses Projekt mit SchülervertreterInnen der 7. Jahrgangsstufen durchgeführt werden.

Zielgruppe

SchülervertreterInnen des Förderzentrums der Gaußschule III

Zielsetzung

Die KlassensprecherInnen sollen eine Ausbildung erhalten, durch die sie die in ihren Klassen auftretenden Streitigkeiten kompetenter schlichten können. Ferner soll die Empathiefähigkeit geschult werden, indem sie Kenntnisse über spezielle Probleme von Randgruppen wie Einzelgänger der Klasse, Asylbewerber, Ausländer, gewaltbereite Jugendliche, Opfer- und Tätertypen erlangen, die oft die Ursache für Auseinandersetzungen sind. Ihnen soll ein gewisses Spektrum an Möglichkeiten der Hilfenahme - auch externe Hilfe zu holen - vermittelt werden.
Die KlassensprecherInnen bauen abschließend Standbilder, die sowohl Auseinandersetzungen nachstellen, als auch zu couragiertem Handeln auffordern. Diese Standbilder werden fotografiert und als Plakate an vielen Orten im Stadtteil veröffentlicht.

nach oben
nach oben