Inhalt ausblenden
Beschreibung

Das Teilprojekt Medien ist in erster Linie damit beschäftigt, den nunmehr in der zweiten Phase besonders herauszustellenden Vernetzungsgedanken weiter zu bringen und den Zivilcourage-Gedanke möglichst auf eine immer breitere Basis zu stellen.
Dazu zählt, dass die Ortspolizeibehörde Bremerhaven über die Aktivitäten der Einzelprojekte der Aktion „Mut gegen Gewalt“ einen Film drehen wird, der zur Zeit in der Bearbeitung ist.

Daneben unterstützt das Teilprojekt Medien andere Projekte. Es werden Gelder aus dem „Medien-Topf“ in das Projekt „Kreativität statt Kriminalität“ von Frau Schmeckies gesteckt, damit eine Dokumentation zu der großartigen Veranstaltungsreihe mit Shamiel Adams realisiert werden kann.

Das Musical-Projekt von Herrn Kemner wird unterstützt, indem die Projektarbeit und die neuen Aufführungstermine allen Schulen in Bremerhaven bekannt gemacht werden, um die Zielgruppe Jugendliche mit dem einstudierten Musical zusammen zu bringen. Hierzu konnte der Leiter des Lehrerfortbildungsinstituts, Herr Behrens, als Multiplikator gefunden werden.

Zur Zeit werden die in Geestendorf entwickelten Medien, wie Flyer, Aufkleber und Plakate, vom Stadtteil Lehe übernommen. Eigenständige Projekte sollen in den kommenden zwei Jahren dort entwickelt und umgesetzt werden. Ein Planungsgremium um die Stadtteilmanagerin Frau Lünsmann-Mittelstädt hat ihre Arbeit aufgenommen und wird 30.000 € aus EU-Mitteln zur Verfügung haben.

Im Teilprojekt Medien wurden weitere überregionale Kontakte und Präsentationen hergestellt bzw. angestrebt. Auf den vierten Bremer Sicherheitstagen im Mai 2004 konnten wir an einem Stand in der unteren Rathaushalle auf unser Projekt „Mut gegen Gewalt“ aufmerksam machen. Wir haben uns in Stuttgart beworben, um unsere Aktivitäten dort auf dem Deutschen Präventionstag vorzustellen. Diese Aktion konnte leider nicht realisiert werden. Uns wurde jedoch signalisiert, im nächsten Jahr dort eine Möglichkeit der Präsentation zu erhalten.

Als letztes sei erwähnt, dass wir eine Bewerbung für den Deutschen Förderpreis Kriminalprävention abgegeben haben. Das Deutsche Forum KriminalPrävention hat Preise im Gesamtwert von 50.000 € ausgelobt. Möglicherweise werden wir bedacht und können damit weitere Mittel in die sich stets weiter verbreitende Idee der Zivilcourage in Bremerhaven stecken.

Sollten Sie Interesse an Flyern, Aufklebern oder Plakaten haben, um eigene Ideen im Sinne des Mottos „Mut gegen Gewalt“ entwickeln zu wollen, wenden Sie sich gerne an die Geschäftsführung des Präventionsrates Bremerhaven.

nach oben
nach oben