Inhalt ausblenden
Beschreibung

Das Angebot richtete sich an drei Grundschulen in Geestemünde. Es wurde ein Initialreferat auf den Elternabenden gehalten zum Thema „Entstehung von Gewalt, Umgang mit Gewalt und Prävention von Gewalt“. Das Projekt sollte interessierte Eltern ansprechen, sich zur engagieren, anderen Eltern in Notsituationen zu helfen und im Sinne des Schneeballeffekts, andere Eltern anwerben und zugleich ein Netzwerk aufbauen.
Teilnahme an den Elternabenden in den Schulen. Vorstellung und Informationen über das Projekt „ Eltern gegen Gewalt“.

Mit den sich engagierenden Eltern wurden an 3 Abenden á 3 Stunden die Themenbereiche zu Gewalt

  • Entstehung
  • Umgang
  • Prävention
  • Erstellung eines Flyers über das Projekt

vertieft.

Die teilnehmenden Eltern sollen unter Anleitung, aus ihren Reihen ein Elterntelefonnetz aufbauen, an das sich Eltern in Notsituationen wenden können.

  • Die Eltern sollen Hilfe und Informationen weitergeben
  • Andere Eltern zur Mitarbeit motivieren
  • Auf die Arbeit vorbereiten
  • Verbreitung des Flyers „Eltern gegen Gewalt“
Ziel: Aufbau eines Elternnetzwerks
Maßnahmen: Teilnahme an Elternabenden in den Grundschulen
Kursangebot über drei Abende á drei Stunden
Themen:Ursachen von Gewalt
Umgang mit Gewalt
Entstehung von Gewalt
Zielgruppe:Eltern der Grundschulen in Geestemünde
Elternabende in Grundschulen:Allmersschule = 10 Klassen
Gorch-Fock-Schule = 10 Klassen
Johannesschule = 8 Klassen
Einführung: über die Ursachen von Gewalt (z. B. in der Erziehung)
eigene erfahrene Erziehungsstile
Rückfall in bekannte Verhaltensmuster
Entstehung:(Vorbereitung zur Gewalt, verbale Herabsetzung)
Was ist Gewalt?
Wann fängt Gewalt an?
Umgang:Tolerierung, war nicht so schlimm, wegsehen
Sanktionierung, Strafen für Gewaltanwendung
Anerkennung, der / die kann sich wehren, man muß sich durchsetzen
Prävention:Was kann ich persönlich tun, ändern
Eltern Alternativen anbieten, zu eigenen Erziehungsmustern
Informationen zu verschiedenen Jugendhilfeeinrichtungen geben
interessierten Eltern ein „Elterntelefon“ aufzubauen, an das sich Eltern in Notsituationen wenden können. Das Elterntelefon soll nach dem Schneeballprinzip wirken
Erstellung eines Flyers zur weiteren Verbreitung des Projekts
nach oben
nach oben