Inhalt ausblenden
Beschreibung
Streitschlichtung ind er primarstufe

Ziel der Qualifizierungsmaßnahme "Streitschlichtung in der Primarstufe" war es, drei bis fünf ausgewählten LehrerInnen der drei Grundschulen in Geestendorf zu StreitschlichterInnen auszubilden, damit sie in dieser Funktion an ihrer Schule tätig sein können. Im Gegensatz zu Schulen der Sekundarstufe 1, an denen die SchülerInnen in anderen Maßnahmen selber als Streitschlichter ausgebildet wurden, ist es nötig, dass Kinder im Grundschulalter Hilfe von Erwachsenen bekommen, wenn es darum geht, Konflikte in gewaltfreier Form zu lösen. Darauf aufbauend sollte mittelfristig im Klassenverband gelernt werden, wie eine konstruktive Streitkultur entstehen kann.

Im Rahmen von fünf Tagesseminaren mit insgesamt 40 Stunden hat der Dipl. Sozialpädagoge Herr Frank Beckmann, Leiter des Referates "Schule und Jugend" der Mediationsstelle Brückenschlag e.V. in Lüneburg die Maßnahme durchgeführt. Die Kursteilnehmerlnnen haben das Verfahren der Mediation kennen gelernt und didaktische Hilfen für Mediationsgespräche mit Kindern und Eltern erhalten.

Folgende Projektinhalte gab es im Einzelnen:

  • Verschiedene Möglichkeiten der Konfliktregelung als dritte Person erfassen: Der Entscheider, der Vermittler
  • Merkmale konstruktiver Konfliktregelung (Konflikt als Chance, Konfliktbewältigung als Kooperation, Konflikt als Sach- und Beziehungskonflikt, Zukunftsorientierung, Win-Win)
  • Rahmen und Phasenmodell der Mediation
  • Methodentraining: Aktives Zuhören, Umformulieren, Konkretisieren, Brainstorming
  • Mediationsrollenspiele
  • Position und Interesse im Konflikt (Harvard-Konzept)
  • Bedeutung von Gefühlen, Bedürfnisse und Wünschen für den konstruktiven Umgang mit Konflikten
nach oben
nach oben